ZURÜCK


die vollversion


Sie verstehen: früher einmal, als es noch röhrenradios gab, da brummte es,
das war normal. aber heute? im digitalen zeitalter? was würden Sie denken,
wenn Sie als austauschgerät zweimal hintereinander ein ebenso brummendes
gerät erhalten würden? genau das ist passiert. gab es deshalb damals 70%?
egal, wie hoch der rabatt war, funktionieren sollte so ein gerät allemal und
das, bitte schön, ohne brummen, oder bin ich da nun zu pingelig? mein alter
technics-verstärker (aus den 80er jahren) brummt nicht.

ich rief bei thomson an, denn das war der hersteller des dvb-t receivers, ja,
das könne netzteilbrummen sein. nein, das dürfe eigentlich nicht sein. da
war ich ja beruhigt. ohnehin besaß ich ein zweites thomson dvb-t gerät der
1000er serie, das einwandfrei funktionierte.

nach einigen wochen rief wal-mart an und teilte mit, das gerät sei nun repa-
riert. als ich den reparaturschein sah, fand ich den vermerk: gerät ge-
tauscht
. dann musste ja alles in ordnung sein.

zu hause angekommen stellte ich sofort das brummen wieder fest. ich kon-
trollierte die alte seriennummer, die ich sicherheitshalber aufgeschrieben
hatte und verglich sie mit der neuen. in der tat: neues gerät, selber fehler.

wieder anruf bei wal-mart, wieder anruf bei thomson. ja, das dürfe eigent-
lich nicht sein. man konnte nichts neues erzählen.

um sicher zu gehen, daß es nicht an meinem fernseher lag (neues modell mit
100 htz-technik), schloß ich den dvb-t empfänger an einem anderen tv-gerät
an. brummen auch da.

wieder zu wal-mart. wieder leihgerät. in der zwischenzeit rief ich die von wal-
mart beauftragte servicefirma an. wie es denn sein könne, daß man unge-
prüft
geräte ausliefert, die sich als defekt herausstellen? die naheliegende
antwort: man nehme nur die defekten geräte und versende sie an thomson.
und umgekehrt. soweit zu wal-mart service.

anruf von wal-mart. ich hatte der zentrale die vorkommnisse geschildert. das
täte ihnen aber leid. ein herr bridge bot mir ein höherwertiges gerät an bzw.
das austauschgerät zu behalten, das aber leider auch brummte, allerdings nicht
so schlimm wie das thomson-gerät. wir vereinbarten, die zweite rücksendung
des dann hoffentlich reparierten gerätes erst einmal abzuwarten.

ahnen Sie, was nun passiert? wieder nach einigen wochen ein anruf von wal-
mart: das gerät sei fertig. wieder fahre ich dahin. wieder erhalte ich ein neues
gerät. ich wollte bei wal-mart, da ich nun berechtigterweise mißtrauisch war,
das gerät vor ort prüfen. das war mir in einem telefonat vorher zugesichert
worden. nun ging es plötzlich aus unerfindlichen gründen nicht. meine schwes-
ter wohnt in der nähe und so konnte ich, diesmal sogar unter zeugen, das an-
geblich ausgetauschte gerät prüfen. schnell das andere dvb-t gerät ab- und
das neue angeklemmt. banges warten. brummen? na selbstverständlich!

wieder anruf bei wal-mart. ein netter herr bridge meint, daß es sich um imp-
ortgeräte
handeln könne. ich wage den einwand, daß, selbst dieses unterstellt,
ein tv-empfangsgerät kein deutlich wahrnehmbares brummen aufweisen dürfe.
er meinte noch etwas von netzteil. alles in allem nicht nur unbefriedigend.

meiner nachfrage, was denn nun mit dem angebotenen höherwertigen gerät
unter diesen umständen sei, wurde ausgewichen. man bot mir an, das gerät
zurückzunehmen und mir den kaufpreis zu erstatten.

plötzlich ahnte ich etwas. konnte es sein, daß wal-mart große stückzahlen der
defekten geräte billig eingekauft und mit hohem nachlaß verscherbelt hatte?
anstatt dann im austausch wirklich einwandfreie geräte zu liefern, griff man
immer in die rappelkiste und zog, wie ein zauberer das kaninchen, wieder nur
ein weiteres defektes gerät aus dem hut.

als kunde, als verbraucher, der ja bei wal-mart ganz oben steht, fühle ich mich
nicht nur verarscht, Sie gestatten ein deutliches wort, sondern diese dreima-
lige blackoutleistung (inkl. verkauf eines brummgerätes) ist unentschuldbar.

beim zweiten reparatur- oder austauschversuch hätte man die sache sorgfäl-
tig prüfen müssen, zumal ich wal-mart, das angebliche servicecenter von wal-
mart und thomson darüber informierte
, daß ausnahmslos alle geräte, das letz-
te eingeschlossen, mit der seriennummer 474 beginnen.

wie kann es also sein, daß man dreimal hintereinander ein defektes gerät als
neu- bzw. austauschgerät angedreht bekommt?

daß es sich ganz offensichtlich um einen serienfehler handelt, will man weder
bei wal-mart noch bei thomson wahrhaben. daß letztendlich thomson schlechter
dasteht als wal-mart ist doch klar. die versenden munter defektes material, oh-
ne sich dafür zu schämen. wal-mart nimmt es ja nur entgegen, hätte aber auf
jeden fall prüfen müssen.

ob ich in zukunft noch mal bei wal-mart einkaufen gehe? wollen Sie das wirklich
wissen? immerhin bietet wal-mart eine kostenlose infonummer an. und thom-
son? drücken Sie bitte die 1 oder 2 und vergessen Sie's danach. es geht nie-
mand ran oder es endet mit besetztzeichen tüütüüt...
.

oh, nach dem 3. versuch geht doch jemand ran, eine frauenstimme mit franzö-
sischem akzent. da könne sie leider nicht helfen. das tue ihr aber leid. gleich
dreimal hintereinander defektes gerät? das sei aber unwahrscheinlich. man
habe doch so viele von denen verkauft und das sei ihr ja ganz neu. dann erin-
nert sie sich, daß wir bereits früher telefoniert hatten beim 1. dienstleistungs-
blackout. sie war also informiert und nichts tat sich darauf. ich müsse eben
thomson in hannover anrufen: 0511-4180.

warum aber diese nummer nicht über die thomson netzseite erreichbar sei,
wußte sie auch nicht, denn unter "kundenservice" war ich bei der jungen
dame gelandet, die sich als nicht zuständig erklärte.

alle drei seriennummern der brummgeräte:
474330523124 - gekauftes gerät mit brummton
474208455212 - getauschtes gerät mit brummton - 11.08.2205 (datum lieferschein)
474222455922 - getauschtes gerät mit brummton - 22.09.2005
(datum lieferschein)

man erkennt, daß die getauschten, wieder defekten geräte, sofern die serien-
nummern etwas über den herstellungszeitpunkt verraten, früher fabriziert
wurden, den fehler bereits schon hatten. danke thomson.
thomson? wer war
das nochmal? aber halt: thomson antwortete:

schnell mal zum t.?

©opyright s